Verbrennungen nach vergessenem Sonnenschutz

Besonders in der Sommerzeit kann es schnell passieren, dass man sich in der Sonne einfach verbrennt. Das ist meistens dann der Fall, wenn es keinen Sonnenschutz gibt. Wichtig ist jetzt, richtig zu reagieren. Wer sich in der Sonne verbrannt hat, kann mit kühlen Umschlägen für Abkühlung sorgen. Wichtig ist es, dass Kinder richtig behandelt werden. Wird eine Verbrennung nicht behandelt, dann wird die Haut Blasen bilden und dann einfach absterben. Bestimmt hat sich jeder schon einmal in der Sonne verbrannt und genau dann sollte man richtig reagieren. Es ist wichtig, dass die Sonne nicht unterschätzt wird. Heute ist Sonnenschutz wichtiger denn je und es sollte bei Kindern ein Sonnenschutz mit einem UV Faktor von mindestens 50 verwendet werden, um deren junge Haut zu schützen. Viele Eltern vergessen den Sonnenschutz einfach und vernachlässigen ihn dann auch. Umso wichtiger ist es, sich korrekt zu schützen. Bei Kindern sollte immer Sonnenschutz dabei sein. Egal wo es hingeht, der Sonnenschutz sollte nicht fehlen. Er sollte besonders bei Schwimmbadbesuchen eingeplant werden. Erst damit kann der Badetag zu einem ungetrübten Spaß werden. Kinder wünschen sich immer, dass sie raus gehen können. Wenn die Eltern dann immer einen Sonnenschutz auftragen, dann wird es gar nicht erst zu Verbrennungen kommen.

Wer sich verbrannt hat?

Wenn es bereits zu spät ist und man hat sich verbrannt, dann ist die Haut überaus rot. Diese Verbrennung ist sehr schmerzhaft und sollte keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden. Bei dem Sonnenschutz ist es wichtig, sich nach Möglichkeit im Schatten aufzuhalten. Die Sonne kann sehr aggressiv sein und jeder kann sich davon auch ein Bild machen. Viele Menschen machen Bilder von sich, wenn sie in der Sonne sind und auf diesen Bildern lässt sich meist recht gut erkennen, dass sie schwere Verbrennungen erlitten haben. Nun sollte man auch schnell eine Behandlung vornehmen. Es gibt zahlreiche Mittel in der Apotheke oder Drogerie, die auch nach dem Sonnenbad helfen. Diese Mittel sind recht teuer, werden sich aber in der Anschaffung lohnen. Wer Geld sparen will, sollte mindestens ein Kühlgel zur Hand haben. Dieses kann dann auf die Verbrennung aufgetragen werden. Die Kühlgels helfen nicht nur bei Bissen von Insekten sondern, auch wenn man sich verbrannt hat. Heute spielt es eine sehr große Rolle, eine Verbrennung korrekt zu behandeln. Ist die Verbrennung schwerwiegend, dann ist es besser, einen Arzt darauf schauen zu lassen. Dennoch ist es aber auch wichtig, dass besonders Kinder eine Schattenmöglichkeit geboten bekommen. Es ist besonders schlimm, wenn Kinder nicht nur eine Verbrennung, sondern auch einen Sonnenstich erleiden.

Sonnenbrand behandeln

Es ist nicht zu vergessen, dass es sich auch bei einem Sonnenbrand um eine Verbrennung handelt. Jetzt muss auf jeden Fall aufgepasst werden, dass diese schnell behandelt wird. Wer feststellt, dass er sich verbrannt hat, sollte sich umgehend aus der Sonne in den Schatten begeben. Dort kann die Haut schon einmal abkühlen. Im Schwimmbad verbrennt man sich am häufigsten in der Sonne. Dort wird meist unterschätzt, wie viel Kraft die Sonne haben kann. So vergessen Eltern auch schnell, ihre Kinder mit einem Kopfschutz zu schützen. Leider sind solche Sonnenbrände bei Kindern schwerwiegend. Natürlich schaden sie auch einem Erwachsenen, aber bei Kindern ist es noch schlimmer. Denn Kinder sagen meist nicht, dass sie sich verbrannt haben. Wer mit seinem Kind einen Aufenthalt in der Sonne plant oder einfach nur raus geht, sollte immer für einen guten Sonnenschutz sorgen. Dieser wird sich einfach auftragen lassen. Dafür ist auch nicht viel Zeit nötig. Umso wichtiger ist es, dass man dann auch richtig reagiert. Kühlen ist immer das erste, was bei einem Sonnenbrand oder bei einer anderen Verbrennung nötig ist.

About: Ariela


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.